Back to list

Leinkauf

Allgemeines

Häufigkeit
30
Rang
95640
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch līn ‘Lein, Flachs’ und mittelniederdeutsch koper , kopære ‘Kaufmann, Händler’ für den Händler von Leinen. Bei diesem Familiennamen handelt es sich um eine verhochdeutschte Form.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Übername, siehe Leykauf 1. Es handelt sich um eine lautliche Variante.
  2. Benennung nach Beruf, siehe Leykauf 2. Es handelt sich um eine lautliche Variante.

Historischer Namenbeleg

dictus Lynekopere

Belegjahr
1300/40
Belegort
Goslar
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 37.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 37.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Annika Hauzel
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Hauzel, Annika, Leinkauf, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/96808/1 >