Back to list

Hofstede

Allgemeines

Häufigkeit
30
Rang
95640
Sprachvorkommen
niederländisch
deutsch
Hauptverbreitung
Niederlande
Deutschland
Belgien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederländisch hofstede , mittelniederdeutsch hofstēde ‘bebauungsfähiges Grundstück, Hausgrundstück, Hofplatz, Hofstelle, Wohngrundstück eines Gutshofs oder eines Bauernhofs’ für den Inhaber eines solchen Hofes, vergleiche Hofstetter 2.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Hofstede (Stadtteil von Bochum), Hofstedde (Ortsteil von Datteln, Kreis Recklinghausen, beides Nordrhein-Westfalen).

Historischer Namenbeleg

Pietre van der Hofsteden

Belegjahr
1382
Belegort
Zwevegem (Belgien)
Quellenangabe
Debrabandere, 2003, Seite 615.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
2868
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 22.04.2020.

Belgien

Häufigkeit
25
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 22.04.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 615.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.04.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Hofstede, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/96526/1 >