Back to list

Reemtsema

Allgemeines

Häufigkeit
32
Rang
92048
Sprachvorkommen
friesisch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Reemts 1. Es liegt eine Variante mit dem friesischen patronymischen Suffix -ma vor, das mit dem -s des patronymischen starken Genitivs und Fugenvokal e an den Stamm angeschlossen wurde.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 537-539.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Fritzinger
Veröffentlichungsdatum
14.07.2021
Zitierhinweis

Fritzinger, Julia, Reemtsema, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/92308/1 >