Back to list

Warner

Allgemeines

Häufigkeit
405
Rang
9025
Sprachvorkommen
deutsch
englisch
Hauptverbreitung
Deutschland
USA
Großbritannien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Werner 1. Es liegt eine Lautvariante des Erstglieds mit Senkung e > a vor r vor. In einigen Fällen kann der Familienname auch englischsprachigen Ursprungs sein, wobei entsprechende Rufnamen zu veranschlagen sind.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelenglisch wareine ‘Tiergehege’ für jemanden, der an einem solchen wohnte. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor.
  2. Benennung nach Beruf zu mittelenglisch wareine ‘Tiergehege’ für jemanden, der in einem solchen arbeitete. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor.

Historischer Namenbeleg

Warnerus (Rufname)

Belegjahr
1197
Belegort
Halberstadt
Quellenangabe
Schlaug, 1955, Seite 157.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
81824
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
namecensus.com/, letzter Zugriff 30.07.2021.

Großbritannien

Häufigkeit
15137
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1998
Quelle
gbnames.publicprofiler.org, letzter Zugriff 22.01.2016.

Niederlande

Häufigkeit
300
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 22.01.2016.

Dänemark

Häufigkeit
114
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2005
Quelle
danskernesnavne.navneforskning.ku.dk, letzter Zugriff 22.01.2016.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bardsley, Charles Wareing (2010): A Dictionary of English and Welsh Surnames. With special American Instances. Band 2. Baltimore, Maryland. Hier S. 794.
  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 3. Oxford, New York. Hier S. 582.
  • Reany, P.H/Wilson, R.M (2005): A Dictionary of English Surnames. 3. Auflage. Oxford. Hier S. 477.
  • Schlaug, Wilhelm (1955): Studien zu den altsächsischen Personennamen des 11. und 12. Jahrhunderts. Lund. Hier S. 157.
  • Titford, John (2009): Penguin Dictionary of British Surnames. London. Hier S. 495.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Warner, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/9038/1 >