Back to list

Dorfner

Allgemeines

Häufigkeit
445
Rang
8128
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Dorfen (mehrfach in Bayern, auch in Oberösterreich). Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens und der Größe der Siedlung kommt insbesondere die Stadt Dorfen im Landkreis Erding infrage (zur Etymologie siehe Niemeyer 2012, Seite 133). Die gleichnamige Siedlung in Baden-Württemberg (Ortsteil von Bopfingen, Ostalbkreis) ist aufgrund der Verbreitung weitgehend auszuschließen.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Dorfer 2. Es liegt eine Erweiterung des Suffixes -er mit n vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Übername, siehe Dorfer 3. Es liegt eine Erweiterung des Suffixes -er mit n vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
175
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Niemeyer, Manfred (Hrsg.) (2012): Deutsches Ortsnamenbuch. Berlin und Boston. Hier S. 133.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Dorfner, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/8129/1 >