Back to list

Grabner

Allgemeines

Häufigkeit
457
Rang
7877
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Graber 1. Es handelt sich um eine Erweiterung des Suffixes -er mit n .
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Graben 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.
  3. Benennung nach Herkunft zu dem häufigen Siedlungsnamen Graben (häufig in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg, historisch auch in Schlesien sowie in Österreich und der Schweiz).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
2363
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Linsberger, Axel (2012): Wiener Personennamen. Ruf-, Bei- und Familiennamen des 15. Jahrhunderts aus Wiener Quellen. Frankfurt am Main. Hier S. 254.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Grabner, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/7898/1 >