Back to list

Bertz

Allgemeines

Häufigkeit
466
Rang
7715
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer deutschen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied althochdeutsch beraht , altsächsisch berht ‘hell, glänzend’ zu Vollformen wie Berthold oder Albert. Hier liegt eine Koseform mit dem Suffix -z vor.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer deutschen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied althochdeutsch bero , altsächsisch bero , bern ‘Bär’ zu Vollformen wie Bernhard oder Berwin. Hier liegt eine Koseform mit dem Suffix -z vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Bertz bei Willich (Nordrhein-Westfalen).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 889-891.
  • Kunze, Konrad/Kunze, Richard (2003): Computergestützte Familiennamen-Geographie. Kleiner Atlas zur Verbreitung der Apokope. In: Beiträge zur Namenforschung (BNF). 38/2. S. 121-224. Hier S. 155.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.06.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Bertz, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/7722/1 >