Back to list

Andorf

Allgemeines

Häufigkeit
42
Rang
75276
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Andorf (Oberösterreich; Ortsteil mehrerer Gemeinden in Bayern; Ortsteil von Menslage, Niedersachsen; Ortsteil von Wettringen, Nordrhein-Westfalen) bzw. Antdorf (Bayern).
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Andorf, dem heute nicht mehr gebräuchlichen Namen für die Stadt Antwerpen (Belgien).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 88.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.05.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Andorf, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/75405/1 >