Back to list

Janetz

Allgemeines

Häufigkeit
43
Rang
73885
Sprachvorkommen
deutsch
obersorbisch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum obersorbischen Rufnamen Janec, einer mit dem Diminutivsuffix -ec gebildeten Ableitung zu Jan, einer westslawischen Form von Johannes. Zum Rufnamen siehe Johannes 1. Der Wortausgang auf -etz spiegelt den starken Eindeutschungsgrad ursprünglich sorbischer Familiennamen wider.

Historischer Namenbeleg

Janetz

Belegjahr
1626
Belegort
Oelsa (obersorbisch Wolešnica)
Quellenangabe
Wenzel, 2017, Seite 58.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Vebreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 05.05.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Wenzel, Walter (1991): Studien zu sorbischen Personennamen. 2/I. Bautzen. Hier S. 170.
  • Wenzel, Walter/Menzel, Steffen (2017): Sorbische Personennamen der östlichen Oberlausitz. Nach Quellen des 14. bis 18. Jahrhunderts. Bautzen. Hier S. 58.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Janetz, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/74026/1 >