Back to list

Costa

Allgemeines

Häufigkeit
493
Rang
7295
Sprachvorkommen
spanisch
italienisch
okzitanisch
portugiesisch
Hauptverbreitung
Spanien
Italien
Portugal
Brasilien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu italienisch, spanisch, portugiesisch, okzitanisch costa ‘Küste, Abhang, Rippe’, ladinisch costa ‘Berglehne, Hügelkuppe’ für jemanden, der an einer Küste, einem Ufer oder einem Abhang bzw. einer entsprechend benannten Örtlichkeit wohnt.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Costa (häufig in Italien, Portugal und Spanien).

Historischer Namenbeleg

Anna Catharina Costa

Belegjahr
1710
Belegort
Mainz
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:NZJC-54D?print=true, letzter Zugriff: 24.10.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Brasilien

Häufigkeit
1395868
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/costa, letzter Zugriff 06.10.2023.

Portugal

Häufigkeit
154689
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/costa, letzter Zugriff 06.10.2023.

Italien

Häufigkeit
76312
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/costa, letzter Zugriff 06.10.2023.

Spanien

Häufigkeit des Namens in erster Position:
27674
Häufigkeit des Namens in zweiter Position:
26850
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2022
Quelle
www.ine.es/explica/explica_estadymas_widget_nomape_ayuda.htm, letzter Zugriff 06.10.2023.

Frankreich

Häufigkeit
5082
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
www.filae.com/nom-de-famille/Costa.html, letzter Zugriff 06.10.2023.

Verwandte Artikel (Auswahl)

  • da Costa
  • Dacosta
  • Cuesta
  • Lacoste
  • Coste

Literaturhinweise

Literatur

  • Caffarelli, Enzo/Marcato, Carla (2008): I cognomi d'Italia. Dizionario storico ed etimologico. Turin. Hier S. 526-527.
  • Faure, Roberto/Ribes, María Asunción/García, Antonio (2009): Diccionario de apellidos españoles. [cerca de 8.000 apellidos distintos de toda España]. 5. Auflage. Madrid. Hier S. 279-280.
  • Felice, Emidio de (1992): Dizionario dei cognomi italiani. Mailand. Hier S. 108-109.
  • Morlet, Marie-Thérèse (1991): Dictionnaire étymologique des noms de famille. Paris. Hier S. 243.
  • Videsott, Paul (2000): Ladinische Familiennamen - Cognoms ladins. zusammengestellt und etymologisch gedeutet anhand der Enneberger Pfarrmatrikel 1605-1784. Band 311. Innsbruck. Hier S. 106-108.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
17.06.2024
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Costa, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/7297/1 >