Back to list

Perger

Allgemeines

Häufigkeit
51
Rang
64666
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Berger 1. Es liegt eine Lautvariante mit b > p vor, die vor allem im slawisch-deutschen Kontaktgebiet oder im oberdeutschen Raum auftritt.
  2. Benennung nach Herkunft, siehe Berger 2. Es liegt eine Lautvariante mit b > p vor, die vor allem im slawisch-deutschen Kontaktgebiet oder im oberdeutschen Raum auftritt.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Berger 3. Es liegt eine Lautvariante mit b > p vor, die auf vor allem im slawisch-deutschen Kontaktgebiet oder im oberdeutschen Raum auftritt.

Historischer Namenbeleg

Hans Perger

Belegjahr
1483
Belegort
Naschetitz
Quellenangabe
Schwarz, 1973, Seite 53.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
202
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Historische Verbreitung

1942 ist der Name auch im Sudetenland belegt (Genevolu, letzter Zugriff: 13.11.2016).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Schwarz, Ernst (1973): Sudetendeutsche Familiennamen des 15. und 16. Jahrhunderts. München. Hier S. 53.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Annika Hauzel
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Hauzel, Annika, Perger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/64846/1 >