Back to list

Ayik

Allgemeines

Häufigkeit
52
Rang
63795
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch ayık ‘bei Bewusstsein, nüchtern’. Das Türkisch-Osmanische Taschenwörterbuch der Türkischen Sprachkommission, das im Rahmen der Sprachreform der frühen türkischen Republik entstanden war und damit eine beliebte Quelle für Familiennamen darstellte, gibt außerdem die osmanische Entsprechung huşyar ‘aufgeweckt, klug, intelligent’ an (siehe Türk Dil Kurumu 1935, Seite 30). Die Benennung erfolgte nach dem Muster alter türkischer Rufnamen, die oft Eigenschaften bezeichneten, die man den Namenträgern wünschte.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
10226
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/ayik, letzter Zugriff 01.08.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Türk Dil Kurumu (1935): Türkçeden Osmanlıcaya Cep Kılavuzu. Istanbul. Hier S. 30.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.04.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Ayik, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/63833/1 >