Back to list

Kreuzwieser

Allgemeines

Häufigkeit
60
Rang
56333
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Kreuzwiesen (ehemals Ortsteil von Hechingen, Zollernalbkreis; Wohnplatz in Michelbach an der Bilz, Landkreis Schwäbisch Hall, beide Baden-Württemberg).
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch kriuze , kriuz ‘Kreuz’ und mittelhochdeutsch wise ‘Wiese’ für jemanden, der an einem Wiesengelände wohnt, an dem ein Kreuz steht (etwa als Sühnemal), das an einer Wegkreuzung liegt oder im Kirchenbesitz ist. Die Benennung kann auch nach einem entsprechend benannten Flurstück erfolgt sein.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Kreuzwieser, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/56480/1 >