Back to list

Bergdoll

Allgemeines

Häufigkeit
61
Rang
55378
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Frankreich
Region
Lothringen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Bergdolt 1. Es liegt eine Lautvariante des Zweitglieds mit Assimilation ld > ll vor, vergleiche Doll.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Die Ausschnittkarte zeigt, dass sich im südlichen Rheinland-Pfalz und nördlichen Baden-Württemberg die Varianten Bergdoll und Bergdolt mischen.

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Frankreich

Häufigkeit
78
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 02.04.2015.

Luxemburg

Häufigkeit
6
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2009
Quelle
lfa.uni.lu, letzter Zugriff 02.04.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Bergdoll, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/55429/1 >