Back to list

Dargwill

Allgemeines

Häufigkeit
2
Rang
482677
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum litauischen Rufnamen Dargvilas. Der Rufname setzt sich aus den Rufnamengliedern darg- (vergleiche lettisch dargs ‘teuer’) und vil- (< litauisch vìltis ‘hoffen’ bzw. litauisch viltìs ‘Hoffnung’) zusammen. Im Zuge der Eindeutschung wurde die Flexionsendung -as getilgt.

Historischer Namenbeleg

George Dargwill

Belegjahr
1858
Belegort
Tamawischken (Ostpreußen)
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/11511985, letzter Zugriff: 19.11.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Dargwill, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/505136/1 >