Back to list

Dykema

Allgemeines

Häufigkeit
2
Rang
463363
Sprachvorkommen
friesisch
Hauptverbreitung
USA

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Dyk 1. Hier liegt eine Variante mit dem friesischen patronymischen Suffix -(e)ma (gekürzt aus altfränkisch -monna, -manna Genitiv Plural ‘der -männer’) vor. Schreibungen mit <y> sind historisch und wurden in den Niederlanden zumeist an die moderne Standardschreibung <ij> angepasst.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
1606
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
namecensus.com/data/dh/DYKEMA.html, letzter Zugriff 19.02.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mirjam Schmuck
Veröffentlichungsdatum
14.07.2021
Zitierhinweis

Schmuck, Mirjam, Dykema, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/483320/1 >