Back to list

Grünbacher

Allgemeines

Häufigkeit
81
Rang
44270
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Gewässernamen Grünbach (mehrfach in Deutschland). Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor. Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kommt hierfür vor allem der rechte Zufluss des Sandbach (Acher) vor Müllhofen (Gemeinde Sinzheim, Landkreis Rastatt, Baden-Württemberg) infrage.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Literaturhinweise

Literatur

  • Greule, Albrecht (2014): Deutsches Gewässernamenbuch. Etymologie der Gewässernamen und der dazugehörigen Gebiets-, Siedlungs- und Flurnamen. Berlin und Boston. Hier S. 193.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Grünbacher, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/44270/1 >