Back to list

Schnieder

Allgemeines

Häufigkeit
799
Rang
4316
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch snīder , snider ‘jemand, der etwas schneidet’. Dies konnte z.B. ein Schnitter, Drechsler, Bildschnitzer oder Schnittwarenhändler sein. Anders als bei Schneider 1 liegt nur selten die Bedeutung ‘Schneider, Kleidermacher’ zugrunde. Für den Kleidermacher herrschte im niederdeutschen Sprachgebiet die Berufsbezeichnung Schröder vor (siehe Schröder 1).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 659-660.
  • Kunze, Konrad (2003): dtv-Atlas Namenkunde. Vor- und Familiennamen im deutschen Sprachgebiet. 4. Auflage. München. Hier S. 166-167.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 446-452.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Simone Busley
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Busley, Simone, Schnieder, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/4316/1 >