Back to list

Langneß

Allgemeines

Häufigkeit
3
Rang
387226
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Langnese 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Apokope des e . Darüber hinaus variiert die Schreibung.
  2. Benennung nach Herkunft zum Siedlungs- und Inselnamen Langeneß, dem Namen der nordfriesischen Hallig und der darauf befindlichen Siedlung. Zur Etymologie des Örtlichkeitsnamens siehe Laur 1992, Seite 421.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Laur, Wolfgang (1992): Historisches Ortsnamenlexikon von Schleswig-Holstein. 2. Auflage. Neumünster. Hier S. 421.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Langneß, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/393353/1 >