Back to list

Obermöller

Allgemeines

Häufigkeit
95
Rang
38036
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch over ‘oben, oberhalb, über’ und mittelniederdeutsch molner , molre , moller ‘Müller’. Es handelt sich um einen lokalisierten Berufsnamen für einen Müller, dessen Mühle oben im Ort, oben innerhalb der Gemarkung steht. Es liegt eine Verhochdeutschung des Erstglieds vor. In Einzelfällen kann der Familienname auch auf den Namen der Mühle zurückgehen. Siehe auch Niedermöller.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 261-262.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 438-441.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Obermöller, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/38054/1 >