Back to list

Dyksma

Allgemeines

Häufigkeit
3
Rang
359991
Sprachvorkommen
friesisch
Hauptverbreitung
Niederlande
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Dyk 1. Hier liegt eine Variante mit starkem Genitiv- s und dem friesischen patronymischen Suffix -ma (gekürzt aus altfränkisch -monna, -manna Genitiv Plural ‘der Männer’) vor. Schreibungen mit <y> sind historisch und wurden in den Niederlanden zumeist an die moderne Standardschreibung <ij> angepasst.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
6
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 18.02.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mirjam Schmuck
Veröffentlichungsdatum
14.07.2021
Zitierhinweis

Schmuck, Mirjam, Dyksma, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/367318/1 >