Back to list

Willem

Allgemeines

Häufigkeit
99
Rang
36469
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Belgien
Frankreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Willem. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch willo , altsächsisch willio ‘Wille’ und althochdeutsch, altsächsisch helm ‘Helm’. Willem ist aus Wilhelm durch Kontraktion entstanden. Zudem liegt eine Schreibvariante mit ll vor. Der Familienname kann vereinzelt auch durch Zuwanderung aus dem niederländischen Sprachgebiet nach Deutschland gelangt sein, wobei entsprechende Rufnamenglieder zu veranschlagen sind.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Belgien

Häufigkeit
1486
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 24.02.2017.

Frankreich

Häufigkeit
323
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 24.02.2017.

Niederlande

Häufigkeit
34
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 24.02.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 1325.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 620-624.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Willem, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/36504/1 >