Back to list

Jedlicka

Allgemeines

Häufigkeit
102
Rang
35570
Sprachvorkommen
tschechisch
Hauptverbreitung
Tschechische Republik

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu tschechisch oder slowakisch jedlička ‘kleine Tanne; kleiner Tannenbaum’ für jemanden, der an einer kleinen Tanne oder an einem kleinen Nadelwald wohnt.
  2. Benennung nach Übername zu tschechisch oder slowakisch jedlička ‘kleine Tanne; kleiner Tannenbaum’ für jemanden von schöner aufrechter, schlanker Statur.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Jedlicki 3. Es handelt sich um die movierte, zur Bezeichnung weiblicher Personen verwendete Form des Familiennamens.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
3666
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
www.kdejsme.cz/prijmeni/Jedlička/hustota/, letzter Zugriff 24.11.2023.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Jedlička .

Slowakei

Häufigkeit
356
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovnik.juls.savba.sk/?w=jedlicka&s=exact&c=884c&cs=&d=priezviska#, letzter Zugriff 24.11.2023.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Jedlička .

Österreich

Häufigkeit
161
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Moldanová, Dobrava (2019): Naše příjmení. 5. Auflage. Praha. Hier S. 76.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
17.06.2024
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Jedlicka, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/35611/1 >