Back to list

Damberger

Allgemeines

Häufigkeit
112
Rang
32723
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Damberg (Weiler in der Gemeinde Übersee, Landkreis Traunstein, Bayern; Rotte in der Gemeinde Taufkirchen an der Trattnach, Oberösterreich). Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
118
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Fritzinger
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Fritzinger, Julia, Damberger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/32818/1 >