Back to list

Dimitrijevski

Allgemeines

Häufigkeit
4
Rang
313707
Sprachvorkommen
mazedonisch
Hauptverbreitung
Mazedonien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Dimitrij, einer slawischen Entsprechung zum griechischen Rufnamen Demetrios oder zum lateinischen Rufnamen Demetrius. Zum Rufnamen siehe Demeter 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem für mazedonische Familiennamen typischen onymischen Suffix -ovski (hier in der Variante -jevski). Zugrunde liegt der mazedonische Familienname Димитриевски / Dimitrijevski. Diese Schreibvariante ist durch Übertragung der kyrillischen Namenform in das lateinische Schriftsystem entstanden.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Mazedonien

Häufigkeit
285
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/dimitrijevski, letzter Zugriff 28.11.2022.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
16.07.2024
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Dimitrijevski, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/323704/1 >