Back to list

Geilenkirchen

Allgemeines

Häufigkeit
121
Rang
30531
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen). Zur Etymologie siehe Niemeyer 2012, Seite 200.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Literaturhinweise

Literatur

  • Niemeyer, Manfred (Hrsg.) (2012): Deutsches Ortsnamenbuch. Berlin und Boston. Hier S. 200.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Geilenkirchen, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/30635/1 >