Back to list

Biesenbruch

Allgemeines

Häufigkeit
5
Rang
294426
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch biese , mittelniederdeutsch bēse ‘Binse’ und mittelhochdeutsch bruoch , mittelniederdeutsch brōk , bruch ‘sumpfiges Gelände, Moorboden, niedriges nasses Uferland’ für jemanden, der an einem sumpfigen, mit Binsen bewachsenen Stück Land oder einem entsprechend benannten Flurstück wohnt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Fritzinger
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Fritzinger, Julia, Biesenbruch, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/296362/1 >