Back to list

Geblonski

Allgemeines

Häufigkeit
6
Rang
260487
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Jeblonski 1. Es handelt sich um eine hyperkorrekte, eingedeutschte Schreibvariante mit g für j , da anlautendes g in der ostpreußischen Aussprache als j erscheint.

Historischer Namenbeleg

Friederike Auguste Geblonski

Belegjahr
1861
Belegort
Kallningken (Kr. Heydekrug, Ostpreußen)
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=memelland&ID=I326836, letzter Zugriff: 21.01.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Geblonski, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/260629/1 >