Back to list

Pawlowski

Allgemeines

Häufigkeit
1310
Rang
2454
Sprachvorkommen
polnisch
Hauptverbreitung
Polen
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu polnischen Siedlungsnamen wie Pawłów, Pawłowo und Pawłowice, die auf den polnischen Rufnamen Paweł zurückgehen. Es handelt sich um Bildungen mit dem onymischen Suffix -ski. Zugrunde liegt der polnische Familienname Pawłowski. Bei der Übernahme ins Deutsche werden die Sonderzeichen nicht wiedergegeben. Mehrere Geschlechter der Szlachta, des polnischen Kleinadels, trugen den Namen Pawłowski .
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Paweł, einer polnischen Form des Rufnamens Paulus. Zum Rufnamen siehe Pawel 2. Es liegt eine Bildung nach dem Muster der Besitz- und Herkunftsnamen auf -owski vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Pavlovskij 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Pavlovskij 2. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.
  3. Benennung nach Rufname, siehe Pavlovski 3. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
27136
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 8384-8385.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Pawłowski .

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 757.
  • Makedonski, Angel Michael (1987): Bulgarische Familiennamen in der Bundesrepublik Deutschland einschließlich Berlin (West). Neuried. Hier S. 194.
  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanych w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 8384-8385.
  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 127.
  • Szczepaniak-Mendez, Renata (2005): Onymische Suffixe als Signal der Proprialität – das Polnische als Paradebeispiel. In: Brylla, Eva/Wahlberg, Mats (Hrsg.): Proceedings of the 21st International Congress of Onomastic Sciences. Uppsala 19-24 August 2002. Band 3. Uppsala, S. 295-308. Hier S. 299.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Elisabeth Timmler
Veröffentlichungsdatum
01.08.2022
Zitierhinweis

Schiller, Christiane und Timmler, Elisabeth, Pawlowski, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2454/1 >