Back to list

Wilke

Allgemeines

Häufigkeit
8610
Rang
239
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym oder Metronym zu deutschen Rufnamenkurzformen mit dem Namenglied althochdeutsch willo , altsächsisch willio ‘Wille’ zu Vollformen wie Wilhelm oder Wiltrud. Es liegt ein Diminutiv mit dem Suffix -ke vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Wilkau (mehrfach, z.B. Ortsteil von Wilkau-Haßlau im Landkreis Zwickau, Sachsen; mehrfach in Polen und Tschechien), Wilka (Ortsteil von Sulików in Polen), Wilke (historisch im Landkreis Posen, heute Wilkowo Leszczyńskie, Polen), Wilken (historisch mehrfach in Ostpreußen).
  2. Benennung nach Übername, siehe Wilka 1. Es liegt eine eingedeutschte Lautvariante mit Vokalabschwächung a > e im Auslaut vor.

Historischer Namenbeleg

Wilcke Rewerda

Belegjahr
1422
Belegort
Friesland
Quellenangabe
Seibicke, 2003, Seite 464.

Wylleke Cremere

Belegjahr
1344/58
Belegort
Neuhaldensleben
Quellenangabe
Seibicke, 2003, Seite 463.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
388
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 23.01.2018.

Polen

Häufigkeit
283
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 12442.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 16.12.2019).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 619 und 625-626.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 332-335 und 338-341 und 390-394.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 571.
  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanych w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 12442.
  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 422.
  • Seibicke, Wilfried (2003): Historisches Deutsches Vornamenbuch. Band 4: Sc-Z. Berlin und New York. Hier S. 463-464.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Theresa Schweden
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
16.05.2022
Zitierhinweis

Schweden, Theresa und Schiller, Christiane, Wilke, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/239/1 >