Back to list

Kreutzwiesner

Allgemeines

Häufigkeit
7
Rang
232125
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Kreuzwiesen (ehemals Ortsteil von Hechingen, Zollernalbkreis; Wohnplatz in Michelbach an der Bilz, Landkreis Schwäbisch Hall, beide Baden-Württemberg).
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Kreuzwieser 2. Es handelt sich hier um eine Erweiterung des Suffixes -er mit n . Darüber hinaus variiert die Schreibung

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Kreutzwiesner, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/232413/1 >