Back to list

Oberhans

Allgemeines

Häufigkeit
9
Rang
206351
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Hans 1. Der Rufname wird durch die Angabe der Wohnstätte näher spezifiziert, die hier im Verhältnis oben gelegen ist (mittelhochdeutsch ober ‘ober, über’).

Historischer Namenbeleg

Albr. Hans gen. der Oberhans

Belegjahr
1411
Belegort
Mettingen
Quellenangabe
Brechenmacher, 1960-1963, Seite 335.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 334.
  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1960): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 2. Limburg an der Lahn. Hier S. 335.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Oberhans, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/206657/1 >