Back to list

Geffert

Allgemeines

Häufigkeit
186
Rang
20355
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Göttfert 1. Es liegt eine Lautvariante mit Entrundung ö > e und Assimilation ttf > ff vor. Diese Deutung gilt vor allem für die Vorkommen um Bensheim.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Gevert 1. Es liegt eine Laut- oder Schreibvariante vor. Diese Deutung gilt vor allem für die Vorkommen in Niedersachsen.

Historischer Namenbeleg

Geffert (Rufname)

Belegjahr
1650
Belegort
Ostfalen
Quellenangabe
Seibicke, 1998, Seite 121.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 153-155 und 209.
  • Seibicke, Wilfried (1998): Historisches Deutsches Vornamenbuch. Band 2: F-K. Berlin und New York. Hier S. 121.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Theresa Schweden
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Schweden, Theresa, Geffert, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/20361/1 >