Back to list

Harmling

Allgemeines

Häufigkeit
10
Rang
195155
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Harmel 1. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Beruf, siehe Harmel 2. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing vor.
  2. Benennung nach Übername, siehe Harmel 3. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -ing vor.
  3. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Harmelingen, Stadtteil von Soltau (Niedersachsen). Diese Deutung (siehe Bahlow 2005, Seite 207) ist aufgrund der geringen Größe der betreffenden Siedlung unsicher.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 207.
  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 236 und 242.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Harmling, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/196542/1 >