Back to list

Grübler

Allgemeines

Häufigkeit
198
Rang
19175
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Grüber 1. Es handelt sich um eine Erweiterung des Suffixes -er mit l .
  2. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch grübelen ‘bohrend graben, grübeln’ für einen nachdenklichen Menschen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
132
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Grübler, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/19216/1 >