Back to list

Odaci

Allgemeines

Häufigkeit
11
Rang
188756
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu türkisch odacı ‘Bürodiener, Diener in einem Wirtshaus’ (aus türkisch oda ‘Zimmer’ und dem türkischen Suffix -cı, das Berufe oder habituelle Handlungen bezeichnet).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf zu türkisch oda ‘Zimmer’ und dem türkischen Suffix -cı, das Berufe oder habituelle Handlungen bezeichnet, für jemanden, der Zimmer vermietet oder für Gäste zur Verfügung stellt (siehe Naskali 2013, Seite 70).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
3207
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/odaci, letzter Zugriff 12.05.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Naskali, Emine (2013): Cumhuriyet Tarihi Soyadı Hikâyeleri. Istanbul. Hier S. 70.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.02.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Odaci, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/191093/1 >