Back to list

Bertrand

Allgemeines

Häufigkeit
200
Rang
18952
Sprachvorkommen
deutsch
französisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Belgien
Frankreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Bertrand. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch beraht , altsächsisch berht ‘hell, glänzend’ und althochdeutsch rant , altsächsisch rand ‘Buckel, Schildbuckel’. Durch die lautliche Nähe der Namenglieder -rand und -ram kann es zu Vermischungen mit Patronymen zum Rufnamen Bertram kommen, siehe Bertram 1.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Bertrand, der französischen Entsprechung des deutschen Rufnamens Bertram, vergleiche Bertram 1. Bertrand belegte zwischen 1966 und 1990 Rang 23 der häufigsten Familiennamen in Frankreich.

Historischer Namenbeleg

Bertrandus (Rufname)

Belegjahr
1440
Belegort
Stassfurt

=

Bertram (Rufname)

Belegjahr
1445
Belegort
Stassfurt
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 230.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Frankreich

Häufigkeit
17935
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 19.03.2015.

Belgien

Häufigkeit
5634
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 19.03.2015.

Niederlande

Häufigkeit
417
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
meertens.knaw.nl/nfb/, letzter Zugriff 19.03.2015.

Schweiz

Häufigkeit
109
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
interaktiv.tagesanzeiger.ch/newsnetz/namenkarte/, letzter Zugriff 25.06.2021.

Luxemburg

Häufigkeit
57
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2009
Quelle
lfa.uni.lu, letzter Zugriff 19.03.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 230.
  • Morlet, Marie-Thérèse (1991): Dictionnaire étymologique des noms de famille. Paris. Hier S. 101.
  • Debrabandere, Frans (2003): Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk. Amsterdam [u.a.]. Hier S. 118.
  • Kollmann, Cristian/Gilles, Peter/Muller, Claire (2016): Luxemburger Familiennamenbuch. Berlin, Boston. Hier S. 31.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
14.07.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Bertrand, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/18957/1 >