Back to list

Berghofer

Allgemeines

Häufigkeit
213
Rang
17726
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Berghof 1. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor.
  2. Benennung nach Herkunft, siehe Berghof 2. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor. Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kommen insbesondere entsprechende Siedlungen in Bayern und Österreich infrage.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Berghof 3. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor. Diese Deutung kann allenfalls für die vereinzelten Namenvorkommen in Norddeutschland zutreffen.

Historischer Namenbeleg

Achacz Perkhofer

Belegjahr
1489
Belegort
Wien
Quellenangabe
Linsberger, 2012, Seite 92.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
254
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 190-194 und 199-203.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 256-261.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 484-486 und 489.
  • Linsberger, Axel (2012): Wiener Personennamen. Ruf-, Bei- und Familiennamen des 15. Jahrhunderts aus Wiener Quellen. Frankfurt am Main. Hier S. 92.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Annika Hauzel
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Hauzel, Annika, Berghofer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/17782/1 >