Back to list

Brinkschneider

Allgemeines

Häufigkeit
12
Rang
176234
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch brink ‘Grasanger; Ackerrain; unbebautes Land’ und mittelniederdeutsch snīder , snider ‘jemand, der etwas schneidet’(siehe Schnieder 1). Es handelt sich um einen lokalisierten Berufsnamen für einen auf oder an einem Grasanger situierten Handwerker, der mit einem Schneidewerkzeug arbeitet. In der vorliegenden Form liegt eine Verhochdeutschung des Zweitgliedes vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Simone Busley
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Busley, Simone, Brinkschneider, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/176366/1 >