Back to list

Flecker

Allgemeines

Häufigkeit
12
Rang
175662
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Österreich
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Fleck 1. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Fleck 2. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.
  3. Benennung nach Herkunft, siehe Fleck 4. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Hofnamen Flecken. Bahlow führt den Familiennamen auf einen Tiroler Hofnamen zurück, diese Deutung (siehe Bahlow 1985, Seite 140) ist jedoch aufgrund der Verbreitung des Familiennamens (in Österreich hauptsächlich in der Steiermark) weitgehend auszuschließen. Nach Finsterwalder geht der Hofname auf einen Personennamen zurück (siehe Finsterwalder 1994, Seite 278).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
130
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 140.
  • Finsterwalder, Karl (1994): Tiroler Familiennamenkunde. Sprach- und Kulturgeschichte von Personen-, Familien- und Hofnamen; mit einem Namenlexikon. Innsbruck. Hier S. 278.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Flecker, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/175675/1 >