Back to list

Bergold

Allgemeines

Häufigkeit
218
Rang
17304
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Bergdolt 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Ausfall des d , wohl entstanden als volksetymologische Umdeutung in Anlehnung an die Wörter Berg und/oder Gold .

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Die geographische Nähe der Familiennamen Bergold und Bergdolt belegt ihre etymologische Zusammengehörigkeit.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.06.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Bergold, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/17348/1 >