Back to list

Paulen

Allgemeines

Häufigkeit
13
Rang
168708
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Frankreich
Niederlande
Region
Elsass

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Paulin 1. Es liegt eine lautliche Variante mit Nebensilbenabschwächung vor. Der Familienname kann auch niederländischen Ursprung haben.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Paul 1. Es liegt ein patronymischer schwacher Genitiv auf -en vor. Der Familienname kann auch niederländischen Ursprung haben.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Paulen (Pawły) in Ostpreußen. Der Siedlungsname ist 1347 als Powels belegt und erst seit 1615 als Paulen (siehe Przybytek 1993, Seite 205).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Frankreich

Häufigkeit
65
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 16.12.2016.

Niederlande

Häufigkeit
45
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl, letzter Zugriff 16.12.2016.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Przybytek, Rozalia (1993): Ortsnamen baltischer Herkunft im südlichen Teil Ostpreussens. (Nazwy miejscowe pochodzenia bałtyckiego w południowej czȩści Prus Wschodnich). Stuttgart. Hier S. 205.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.02.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Paulen, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/169173/1 >