Back to list

Dalyan

Allgemeines

Häufigkeit
16
Rang
145665
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch dalyan , das in der modernen türkischen Standardsprache nur in der Redensart dalyan gibi wörtlich ‘wie (ein) dalyan’ oder dalyan boylu wörtlich ‘groß wie (ein) dalyan’ in der Bedeutung ‘großgewachsen, stattlich, von hohem Wuchs’ verwendet wird. Die urprüngliche Wortbedeutung ist ungeklärt. Es kann sich um eine Lautvariante zu türkisch taylan ‘großgewachsene, stattliche Person; Person von guter Statur’ handeln, dessen Etymologie jedoch ebenfalls unklar ist (siehe Taylan 1). Möglich ist auch, dass es auf ein dalyan (< italyan ‘Italiener, italienisch’) genanntes langes Gewehr zurückgeht. Die Benennung erfolgte nach dem Muster alter türkischer Rufnamen, die oft Eigenschaften bezeichneten, die man den Namenträgern wünschte.
  2. Benennung nach Beruf zu türkisch dalyan ‘Staaknetz (großes, an Pfählen befestigtes Fischernetz)’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für einen Fischer.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
4388
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/dalyan, letzter Zugriff 30.03.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Dalyan, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/145987/1 >