Back to list

Gößwein

Allgemeines

Häufigkeit
262
Rang
14353
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Gößwein. Der Rufname basiert auf den Namengliedern germanisch *gauta- ‘Gote’ oder althochdeutsch, altsächsisch got ‘Gott’ und althochdeutsch, altsächsisch wini ‘Freund’.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Göswein (Ortsteil von Oelsnitz/Vogtl., Vogtlandkreis, Sachsen). Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 596) ist aufgrund der Verbreitung des Familiennamens auszuschließen. Darüber hinaus ist der Siedlungsname erstmals für das Jahr 1791 verzeichnet (Digitales Historisches Ortsverzeichnis von Sachsen, letzter Zugriff: 10.01.2020).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 596.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Gößwein, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/14365/1 >