Back to list

Kowalla

Allgemeines

Häufigkeit
18
Rang
134970
Sprachvorkommen
deutsch
sorbisch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf siehe Kowala 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum polnischen Siedlungsnamen Kowala (in Polen dreimal bezeugt). Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Wenzel, Walter (1999): Lausitzer Familiennamen slawischen Ursprungs. Bautzen. Hier S. 141.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Harald Bichlmeier
Veröffentlichungsdatum
15.06.2022
Zitierhinweis

Bichlmeier, Harald, Kowalla, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/135034/1 >