Back to list

Hamada

Allgemeines

Häufigkeit
21
Rang
123184
Sprachvorkommen
japanisch
arabisch
Hauptverbreitung
Japan
Ägypten
Syrien
Saudi-Arabien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu japanisch hama ‘Meeresküste’ und japanisch ta ‘Reisfeld’ für jemanden, der an einem Reisfeld wohnt, das an der Meeresküste gelegen ist. In ta als Kompositionszweitglied wird das t als d realisiert.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum arabischen Rufnamen Ḥamāda. Der Rufname basiert auf einer intensivierenden Form der arabischen Wurzel ḥ-m-d ‘loben, preisen’ und dem arabischen Suffix -a, das Abstrakta bildet. Hamada ist als Ruf- (siehe Forebears.io Forenames, letzter Zugriff: 31.05.2021) und Familienname (siehe Forebears.io Surnames, letzter Zugriff: 31.05.2021) in der gesamten islamischen Welt verbreitet.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum japanischen Siedlungsnamen Hamada (Hafenstadt in der Präfektur Shimane).
  2. Benennung nach Rufname, siehe Hammada 1. Es handelt sich um eine alternative Transkription des arabischen Namens.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Japan

Häufigkeit
165476
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/hamada, letzter Zugriff 31.05.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.11.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Hamada, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/123349/1 >