Back to list

Dionisio

Allgemeines

Häufigkeit
21
Rang
122170
Sprachvorkommen
portugiesisch
italienisch
spanisch
Hauptverbreitung
Portugal
Italien
Spanien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Dionisio, einer italienischen, spanischen und portugiesischen Kurzform des Rufnamens Dionisius. Zum Rufnamen siehe Dionysius.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Portugal

Häufigkeit
2595
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/dionisio, letzter Zugriff 24.05.2022.

Italien

Häufigkeit
1327
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/dionisio, letzter Zugriff 24.05.2022.

Spanien

Häufigkeit des Namens in erster Position:
1016
Häufigkeit des Namens in zweiter Position:
1023
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2010
Quelle
ine.es, letzter Zugriff 24.05.2022.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Caffarelli, Enzo/Marcato, Carla (2008): I cognomi d'Italia. Dizionario storico ed etimologico. Turin. Hier S. 677.
  • Faure, Roberto/Ribes, María Asunción/García, Antonio (2009): Diccionario de apellidos españoles. [cerca de 8.000 apellidos distintos de toda España]. 5. Auflage. Madrid. Hier S. 300.
  • Hanks, Patrick (Hrsg.) (2003): Dictionary of American Family Names. Band 1. Oxford, New York. Hier S. 466.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.02.2024
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Dionisio, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/123007/1 >