Back to list

Aulehner

Allgemeines

Häufigkeit
21
Rang
122170
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch ouwe ‘Wasser, Strom, von Wasser umflossenes Land, Insel, Halbinsel, wasserreiches Wiesenland’ und mittelhochdeutsch lēhenære ‘Besitzer eines Lehn-, Bauernguts’. Es handelt sich um einen lokalisierten Berufsnamen für einen Lehner, dessen Hof sich auf einem von Gewässer umgebenen Stück Land oder feuchtem Wiesenland befindet. Vergleiche Lehner 1.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 108-109.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
02.05.2021
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Aulehner, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/122447/1 >