Back to list

Sandgruber

Allgemeines

Häufigkeit
22
Rang
118894
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch sant ‘Sand, Strand, Ufer, sandige Fläche’ und mittelhochdeutsch gruobe ‘Grube, Steinbruch’ für jemanden, der an oder in einer Bodensenkung mit sandigem Boden oder einer zur Sandgewinnung genutzten Grube wohnt.
  2. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Sandgrub (mehrfach in Bayern und Baden-Württemberg) und Sandgrube (Ortsteil des Marktes Metten, Landkreis Deggendorf, Bayern).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
26
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.09.2021
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Sandgruber, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/119054/1 >