Back to list

Gschwendtberger

Allgemeines

Häufigkeit
23
Rang
117069
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch swende , swant ‘durch Rodung des Waldes gewonnenes Stück Weide oder Acker’ (vergleiche frühneuhochdeutsch geschwand , geschwend ‘Roden, Urbarmachen von Waldflächen; durch Rodung entstandenes Weide- oder Ackerland’) und mittelhochdeutsch berc ‘Berg’ für jemanden, der an oder auf einem gerodeten Berg oder Hügel oder einem entsprechend benannten Flurstück wohnt. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Fritzinger
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Fritzinger, Julia, Gschwendtberger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/117360/1 >